Asia Hongkong travel

Beautiful Asia: #3 Hongkong

Hallo ihr Lieben,

(ENG: Version below)

Ich hoffe ihr hattet alle schöne Ostern?! Mit ein paar Tagen Verspätung melde ich mich jetzt bei euch aus Zürich. Der Rückflug aus Asien war doch stressiger als gedacht, aber jetzt bin ich wieder Zuhause und morgen fängt für mich hier die Uni wieder an.

Wie ich gesehen habe, hab ich ja jetzt schon einige erste Follower unter euch. Ich freue mich, dass ihr euch für meine Tipps und Reisen interessiert und meinen Weg verfolgt :) Wenn euch etwas besonders interessiert oder ihr Fragen und Anmerkungen habt,  was ich besser machen kann, lasst mich das gerne unten in den Kommentaren oder per Mail wissen. Vorallem jetzt am Anfang besteht ja da noch großes Potenzial und ich bin für Vorschläge und Veränderungen offen.

So zurück zu meiner Asienreise. Jetzt kann ich ja das Rätsel um mein Instagram Bild von neulich lüften- ich war in Hongkong :D Leider verging der Urlaub viel zu schnell, aber das haben Urlaube ja leider so an sich. Ich möchte euch jetzt einfach mal erzählen, was ich in meiner Zeit in Hongkong so unternommen habe.

hongkong4

Ich persönlich finde es immer ganz gut, wenn man schon vor einer Reise einige Tipps bekommt, wo es sich lohnt vorbei zuschauen.

Ich war während meines, leider nur zweitägigen Aufenthalts, u.a. im Financial District der Stadt unterwegs und konnte hoffentlich viele Impressionen für euch auf den Fotos und in meinem Text einfangen. Da es hier ziemlich viele Banken und generell Büros gibt, ist dieser Stadtteil sehr edel und chic. Wenn man durch die Straßen geht, denkt man an einigen Stellen man wäre in der Upper Eastside in Manhatten, New York- wobei Hongkong von vielen grünen Hügeln umgeben ist, was toll aussieht und zusätzlich prägt das Meer die Stadt. Allerdings gibt es hier leider keine schönen Strände direkt in der Stadt, so wie ihr das vielleicht aus Barcelona kennt.

Wer shoppen gehen möchte, kann die IFC Mall durchstöbern. Die Mall ist wirklich sehr schön, es gibt alle möglichen Edelmarken wie Valentino, Miu Miu, Pucci aber auch Marken wie Zara, Nespresso, den Apple Store und viele weitere. Wobei ich, wie schon im letzten Eintrag erwähnt, eher die lokalen Shoppingmöglichkeiten aufsuchen würde, als die Marken die man überall bekommt. Aber zum Stöbern lohnt sich die Mall aufjedenfall, denn die Atmosphäre ist schön und es gibt nette kleine Cafes und Restaurants. Gegen Nachmittag/ Abend bin ich dann nach Lan Kwai Fong gegangen, in diesem Gebiet der Stadt ist vorallem nach Feierabend viel los, weil auch viele Geschäftsleute hier nach der Arbeit auf einen Drink hingehen. Es handelt sich hierbei um eine Straße, an der viele Bars und Restaurants aneinander gereiht sind und es gibt auch einige Nachtclubs.

Wenn ihr etwas ganz anderes machen wollt, eher etwas urtümlicheres, dann fahrt doch einfach mit der Fähre rüber vom Financial District nach Kowloon. Die Fährenfahrt ist ein tolles Highlight, weil man einen wunderschönen Blick auf die Skyline von Hongkong werfen kann.

Ansonsten kann man sich auch in die U-Bahn, die hier MTR heißt, setzen. Hiermit kommt man überall sehr gut hin. Die Strecke nach Kowloon geht unter dem Meer hindurch, sodass dies eine gute Alternative zur Fähre ist. In Kowloon gibt es riesige, typisch chinesische, rumplige, chaotische und leuchtende Straßen mit allerlei lokalen Geschäften, Restaurants und Street Food Ständen. Dafür steigt ihr bei der MTR am besten an der Station Mongkok aus, dann seid ihr mitten drin :)

Kowloon

Ihr könnt auch mit dem Taxi ein paar Ecken weiter zum Ladymarket oder dem Nightmarket fahren. Beide Märkte haben bis Mitternacht geöffnet. Es lohnt sich aufjedenfall das ganze Geschehen zu beobachten und vielleicht auch die ein oder andere Kleinigkeit mit Nachhause zu nehmen. Die Trams in der Stadt sind echt ein Hingucker. Die sehen hier richtig stylisch aus, wie ihr seht :) habe ich in der Form noch nirgendwo anders gesehen.

Hongkong

Mein Tipp: Spart euch den Sightseeing Bus durch Hongkong und setzt euch stattdessen lieber in die Tram und fahrt von einer zur nächsten Endstation. So spart ihr eine Menge Geld und seht auch total viel von der Stadt!

So das war es erstmal von meiner Seite….die Tipps, die ich hier zu meinen Reisen gebe, sind natürlich immer nur Erfahrungen meinerseits und dass was ich so unternehme und ich denke, dass es euch interessieren könnte. Natürlich gibt es in so einer riesigen Stadt wie Hongkong mit Sicherheit noch viele viele andere tolle Dinge, die man unternehmen kann, aber zu mehr haben meine zwei Tage hier leider nicht ausgereicht. Wenn ihr schonmal in Hongkong wart oder Tipps habt, wo ich unbedingt bei meinem nächsten Besuch hingehen sollte, bitte jederzeit unten in die Kommentare posten. Die Seite hier kann ja auch als Austauschplattform sehr nützlich sein und ich finde es interessant, wie viele neue Leute man hierrüber so kennenlernt :D Zum Schluss möchte ich euch noch ein paar kurze Anmerkungen zu meinem Outfit geben. Da in Hongkong zur Zeit meines Besuchs ca 25 Grad waren, kleidet man sich hier dementsprechend natürlich auch anders als in Bangkok bei 35 Grad. Da ich den einen Tag auch in Kowloon verbringen wollte, bin ich hier etwas sportlicher angezogen mit weißer Jeans und Pullover von Hollister. Das pinke Tuch finde ich als Eyecatcher sehr schön. Flache Schuhe in denen man gut laufen kann sind hier natürlich ein Muss. Meine Wahl fiel hier auf Loafers, die für mich super bequem sind und für die Stadt doch angezogener aussehen als Flip Flops, denn in Hongkong herrscht ja nicht so eine Urlaubsstimmung wie in Bangkok, sondern mehr eine Businessatmosphäre. Eine Handtasche habe ich hier komplett weggelassen, weil ich nur Geld und mein Handy mitgenommen habe und das kann man ja auch gut in die Hosentaschen stecken, dann muss man den ganzen Tag nicht so viel mitschleppen.

Hongkong1

 

Liebe Grüße, A.


Hello my dear english speaking readers,

As you might have noticed, the english travel reports are always posted a few days later than the original ones in german, because it takes some time to translate the posts in english. I like to do this as an excercise for myself, for my followers from foreign countries which also include my lovely friends from the US which I met during the summer after my graduation from school. You asked me so many times about my travels and for pictures when I told you where else in the world I would be going soon. That’s why this blog is also for you, so that you are finally updated about my travels ;)

As you have already seen in the headline, the last stop of my asia trip has been Hongkong. It’s an amazing city. I was very suprised how varied that city is. During my trip of unfortunetly just two days, I have been visiting the financial district and I swear you think you are in New York City. Unbelievable, so many skyscrapers, offices and luxury shops. For a great mall with many international brands go to IFC Shopping Mall. If you want to go out in the evening you can go to Lan Kwai Fong like I did. I really recommend it because there is always something going on, especially locals go there for an after work drink. It’s a street with many bars and some nightclubs. I have been there on a monday night and at 1 am it was still packed. So it can’t be that bad ;)

The financial district which includes everything I just wrote about is a very nice part of the city, the big difference compared to New York City is that Hongkong is surrounded by small, green hills and the open sea is right next to the city. That makes you take the ferry if you want to go to another, very idyllic part called Kowloon. You’ll have an amazing view on Hongkongs skyline if you do so.

If you don’t want to take the ferry you can always take the underground called MTR, to reach your planned destinations. The underground also takes you below the ocean to the other side of Hongkong, to Kowloon. This part is a very idyllic and typical chinese part, as you imagine it. Even Hongkong is an independent City but it looks a lot like China. Small, crowded, chaotic local shops everywhere. You will also smell food because of all the small street food stands. I promise you this will be a total different experience from most of the things you have seen before. If you take the MTR, makes sure to go out at Mongkok station and you are right in the centre.

After that I recommend to take a taxi and stop by at the Nightmarket and if you still have time also at the Ladymarket. Taxis are very cheap and fast if you are not going during rushhour. Both of the markets are opened until midnight, so a late evening stop is a good option.

The public transportations are very special and nice looking in Hongkong as you can see on the photo.

I recommend to take the public transportation rather than the sightseeing bus, because you will see a lot as well and it will take you everywhere around. Plus you will have some more money left for  shopping.

That was everything I did during my two day stay in Hongkong. I am sure there is much more I can do next time, so if you have some advices for me where to go next time please let me know. If you have the chance to go there sometime I hope I have been able to give you some first hints where you should go or to have given you some impressions which make you book your next flight ASAP ;)

Now some small notes to my outfit choice: During the first day where I have just been in the financial district, including Lan Kwai Fong in the evening I decided for a chic outfit. There are many business people in the area so I like to be dressed up myself. Therefore I decided to some comfy loafers rather than for flip flops and for a nice fitted blouse. A white short skirt because of the hot temperatures is always a good choice:)

During the second day I planned on going to Kowloon as well I dressed up more sporty. It is not a chic part of the city so it’s good to be comfortable, because you will have to walk a lot and take the ferry.

That was it about my trip to Hongkong, I can’t wait to read your suggestions. I will keep you updated about my next travels.

xoxo, Anne-Catherine

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply